Miami-Beach_200x101

Miami Beach die östlich vorgelagerte Insel vor Miami erstreckt sich vom Norden ab Surfside bis zur Südspitze einschließlich der Insel Fisher Island. Sie ist eine sehr dicht besiedelte Stadt im Miami-Dade County mit 91.026 (Stand 2013) Einwohner.
Über 11 km Strand, 3 Golfplätzen, 20 Parks, Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten und Hotels machen Miami Beach zu einer Touristenattraktion. Über 4 Brücken ist die Insel, die in 3 Bereiche (North Beach, Mid Beach und South Beach) unterteilt ist, zu erreichen.
Auch hier ist es am besten sein Auto zu parken und die einzelnen Bereiche entweder zu Fuß oder mit den kostenlosen Trolleys zu nutzen. Zurzeit ist der nördliche und südliche Bereich mit den Trolleys abgedeckt (Stand 2015). Der mittlere Bereich steht in Planung.
Mit Miami Beach verbindet man Glamour, Luxus, schicke Autos, Strand, das Nachtleben und das Klischee von „sehen und gesehen werden“. Gerade der Mix aus Strandstadt und Großstadt mit einer blühenden Kunstszene machen sie zu einer urbanen Metropole.
Die Hauptstraße, die Collins Avenue, verläuft parallel zu den Strandabschnitten von Nord nach Süd. Hier reihen sich Hotels in den unterschiedlichsten Preiskategorien wie Perlen an eine Kette. Erwähnenswert ist das Raleigh Hotel (1940), ein Luxushotel direkt am Strand mit einem der schönsten Pools von South Beach.
Die Strände auf Miami Beach erstrecken sich über die komplette Ostseite der Insel. Hier findet man die vielen im Art Deco Stil bemalten Liefeguard Towers. Im südlichen Bereich (incl. des Ocean Drives) ist der quirlige Abschnitt und je weiter man nach Norden kommt wird es ruhiger.
Haulover Beach Park (nördlichster Strandabschnitt) gehört wohl nicht mehr zur Stadt Miami Beach aber ist wegen der direkten Angrenzung erwähnenswert. Breiter Strand mit Picknickanlage und weiteren Freizeitmöglichkeiten sowie eine FKK-Area am Nordende.
North Shore Open Space Park (an der Collins Ave zwischen 78th St und 87th Terr.) mit Grünflächen und schönen Wanderwegen. Ruhiger und schattiger Strandabschnitt.
North Beach (an der Collins Ave zwischen 46th und 78 St) südlicher Abschnitt unterhalb des Parks mit einem breiten und ruhigen Strand. Dort findet man das North Beach Bandshell eine ältere open Air Konzertmuschel.
Central Beach (an der Collins Ave, zwischen 21st St und 78th St) ist beliebt für Spaziergänge, Joggen und Skaten. Ein hölzerner Steg (Boardwalk) verläuft zwischen 21st St und 46th St.
South Beach (zwischen Ocean Dr und 5th St bis Collins Ave und 21st St) der belebteste Strandabschnitt auf Miami Beach mit dem Lummus Park.
South Point Beach (ab dem Ocean Dr und 5th St bis zur südlichsten Spitze) bietet einen wunderschönen Blick auf die vorbeifahrenden Kreuzfahrtschiffe. Für Filmcrews und Fotoshooting beliebter Strand. Der angrenzende South Point Park mit seinen Wanderwegen, Miniatur-Wasserpark bietet einen 360-Grad-Blick auf das Meer.
Art Deco District
Das Leben pulsiert auf South Beach, SoBe wie es die Einheimischen nennen oder auch unter Art Deco District bekannt. Ein Stadtviertel mit hunderten von bunten Häusern aus den 1930er und 1940er Jahren und dem berühmten Ocean Drive mit seinen Bars, Clubs, Restaurants, Cafes und legendären Hotels. Hier zeigt man was man hat und wer man ist bzw. gerne sein möchte und bekommt im Dunkeln durch die vielen Neonlichter den entsprechenden Glanz. Direkt am Ocean Drive liegt auch die berühmte Versace Villa. In der Washington Avenue, die Hauptverkehrsstraße durch das Art Deco Viertel findet man Restaurants, Clubs und kubanische Cafes. Besonders reizvoll ist der Espanola Way (zwischen Washington Ave und Drexel Ave) mit Gebäuden im mediterranen Revival-Stil. Zum Shoppen geht man in die Lincoln Road Mall ,eine Fußgängerzone mit Geschäften, Restaurants, Cafes und Bars. Für Kunstliebhaber ist das Bass Museum of Art (Park Ave) ein Ort um europäische Gemälde und Kunstgewerbe zu bestaunen.


Entfernung ~ 246 km – Fahrzeit ~ 2 Std. 20 Min.


Holocaust Memorial South Beach
« 1 von 4 »